Die Natur des Bildes – Die Natur im Bild

In der Malerei geht es unabhängig davon ob gegenständlich oder nicht, in erster Linie um die Entwicklung von Form und Farbe.

In diesem Workshop beschäftigen wir uns mit einer gegenstandslosen, abstrakten Malerei die sich an Postionen der jüngeren Kunstgeschichte orientiert. Dabei spannen wir den Bogen von Malerinnen und Malern des abstrakten Expressionismus wie z.Bsp. Franz Kline, Willem de Kooning, Joan Mitchel,  bis hin zu europäischen Positionen wie Per Kirkeby und Günther Förg.

Im „natürlichen“ Wechselspiel von Werden und Vergehen und dem Auftragen unterschiedlicher Farbschichten arbeiten wir mit verschiedenen Materialien auf Papier und Leinwand. Experimentierfreudig nutzen wir die Leichtigkeit des Papiers um Dinge zu entdecken und zu entwickeln. Diese finden spielerisch den Weg auf die Leinwand, werden Teil des Bildes. Unser Blick lehnt sich dabei an unsere persönlichen Seherfahrungen im Natur-, Landschafts-, oder architektonischen Raum an um neue, hiervon abstrahierte Bildinhalte zu finden und zu erfinden.

Das Angebot richtet sich an Anfänger und Fortgeschrittene.
Holger Fitterer

1996 - 2001
Studium der Freien Malerei bei Veit Johannes Stratmann an der Freien Kunstakademie Rhein Ruhr in Essen
Seit dem Ausstellungen im In- und Ausland
Seit 2002 als Dozent an verschiedenen Einrichtungen der Bildenden Kunst

www.holgerfitterer.de    www.raumzwei.info
Dienstag, 24. - Samstag, 28. August 2021; 10-12 Uhr, 13-17 Uhr

350 Euro (exklusive Material, bzw. in Absprache mit dem oder der Dozenten/in)

Kreativpark Alter Schlachthof Karlsruhe
Wann:

Kursgebühr:

Wo:
Abstraktion
Abstraktion
Ateliersituation